Digitalkamera1x1.de

Digitalkamera1x1 Arizona 1000

 

 

 

Home

 

 

 

Digitalkameras

 

 

 

Objektive

 

 

 

Digitalkamera Führerschein

Einführung

Stellgrößen der Belichtung

Belichtungssteuerung

ISO-Wert wählen

Manuelle Belichtung

Zeit- und Blendenautomatik

Programmautomatik

Aufnahmesteuerung

Bildeigenschaften

Zusammenfassung

Testfragen

 

 

 

Tipps und Themen

 

 

 


Impressum

Datenschutz & Cookies

Webtipps

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





























Digitalkamera Führerschein
Fotokurs für Anfänger in der digitalen Fotografie

Seite 10

Zusammenfassung


Sie haben es geschafft! Für eine Einführung in die Funktionen und die Bedienung einer Digitalkamera waren das ziemlich viele Informationen. Diese müssen sich jetzt ersteinmal setzen und gegebenenfalls auch noch einmal nachgelesen werden.

Zusammenfassend einige wichtige Punkte im Schnellüberblick

Das Motiv hat eine bestimmte Helligkeit. Die Helligkeit kann auf verschiedene Arten mit dem Belichtungsmesser ermittelt werden: Mit der Mehrfeldmessung, der Integralmessung, der Selektivmessung oder der Spotmessung.

Der Sensor hat eine bestimmte Empfindlichkeit für Licht, die man mit dem ISO-Wert beschreibt. Mit einer Verdoppelung des ISO-Wertes verdoppelt sich die Lichtempfindlichkeit des Sensors, z.B. von ISO 100 auf ISO 200. Diese erhöhte Lichtempfindlichkeit besteht darin, dass das Signal entsprechend verstärkt wird. Dabei wird zunehmend Bildrauschen sichtbar, welches mit einer softwarebasierten Rauschunterdrückung wieder herausgerechnet wird.

Der ISO-Wert, die Blende und die Verschlußzeit müssen für eine korrekte Belichtung aufeinander abgestimmt werden. Mit der Vergößerung der Blende um eine ganze Stufe (z.B. von Blende 5,6 auf Blende 4) wird die Lichtmenge, die durch das Objektiv gelangt, verdoppelt. Mit einer Verdoppelung der Belichtungszeit (z.B. von 1/500 auf 1/250 Sekunde) verdoppelt sich ebenfalls die Lichtmenge, die auf den Sensor gelangt. Die Steuerung von Blende und Verschlußzeit kann manuell geschehen, durch Blendenvorwahl (Zeitautomatik), durch Zeitvorwahl (Blendenautomatik) oder vollautomatisch durch eine Programmautomatik.

Das Motiv muß scharf gestellt werden. Das kann manuell geschehen oder mit dem Autofokus. Das aktive Autofokus-Zielfeld kann in der Mitte liegen, es kann an eine andere Position verschoben werden oder es können mehrere Autofokus-Zielfelder aktiv sein, die von der Kamera selbständig gewählt werden. Der Autofokus kann auch mit einer Gesichtserkennung gekoppelt sein. Der Autofokus kann einmalig scharfstellen und die Schärfe gespeichert halten (Single Autofokus) oder er kann kontinuierlich auf ein sich bewegendes Motiv scharfstellen (Continuous Autofokus)

Die Eigenschaften des von der Kamera gespeicherten JPEG-Bildes wurden vor der Aufnahme festgelegt. Bei einem RAW-Bild werden die Bild-Rohdaden abgespeichert und es kann nach der Aufnahme das endgültige Bild mittels einer Software am Computer “entwickelt” werden.


Wie geht es weiter?

Als Ergänzung zu dieser Einführung in die fototechnischen Grundlagen einer Digitalkamera empfehle ich ihnen, sich auch das Basiswissen für eine gelungene Bildgestaltung anzulesen. Denn mit dem grundlegenden Verständnis für die Arbeitsweise einer Digitalkamera haben sie jetzt zwar einen guten Ausgangspunkt für den bewußten Umgang mit ihrem Fotoapparat erreicht - ebenso wichtig wie die Beherrschung des technischen Werkzeugs “Digitalkamera” ist es aber, auch einen Blick für Motive, Perspektive und eine gute Bildkomposition zu entwickeln. Hier ist mir das Buch von Harald Franzen, “Die Fotoschule in Bildern - Bildgestaltung” positiv aufgefallen. Es werden gelungene Bilder vorgestellt und erläutert, welche Ideen und Gestaltungsregeln dem jeweiligen Foto zugrunde liegen. Auch werden die Aufnahmedaten genannt, so daß man die technische Seite der Bildentstehung ebenfalls gut nachvollziehen kann. Lesen sie auf Amazon.de die Rezensionen anderer Fotofreunde zu diesem Buch und machen sie sich, wie auch beim Fotografieren, stets ihr eigenes Bild!

Fotoschule und  Bildgestaltung

hier geht es zum Buch auf Amazon.de >>


Nun aber zum versprochenen Abschlußtest, mit dem sie überprüfen können, ob sie ein besseres Gefühl für die fotografischen Zusammenhänge entwickeln konnten. Diese Website ist leider keine digitale High-End-Anwendung sondern gewissermaßen von Hand gestrickt. Darum gilt für diesen Test dasselbe wie für die Fotografie - einfach mal raus aus dem Vollautomatik-Modus! Nehmen sie sich also bitte ein Blatt Papier und einen Stift, notieren Sie ihre Antworten auf die Fragen und überprüfen sie diese dann auf der Lösungsseite. Viel Spaß dabei ...

Hier geht es zu den Testfragen >>

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

©Digitalkamera1x1.de