Digitalkamera1x1.de

Digitalkamera1x1 Arizona 1000

 

 

 

Home

 

 

 

Digitalkameras

 

 

 

Objektive

 

 

 

Digitalkamera Führerschein

Einführung

Stellgrößen der Belichtung

Belichtungssteuerung

ISO-Wert wählen

Manuelle Belichtung

Zeit- und Blendenautomatik

Programmautomatik

Aufnahmesteuerung

Bildeigenschaften

Zusammenfassung

Testfragen

 

 

 

Tipps und Themen

 

 

 


Impressum

Datenschutz & Cookies

Webtipps

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





























Digitalkamera Führerschein
Fotokurs für Anfänger in der digitalen Fotografie

Seite 6

Grundlagen der Belichtungssteuerung (5)


Belichtungssteuerung durch Zeitautomatik und Blendenautomatik

Will man sich einen Teil der Einstellarbeiten von der Kamera abnehmen lassen, kann man auf eine der zur Verfügung stehenden Halbautomatiken umschalten. Man kann diese Halbautomatiken entweder nach dem benennen, was sie automatisch einstellen oder nach dem, was man selber manuell vorwählt. So ergeben sich, je nach Betrachtungsrichtung, folgende übliche Bezeichnungen für diese Automatiken:

Zeitautomatik - die Blende wird manuell vorgewählt und die Zeit wird automatisch von Kamera so ausgewählt, daß eine richtigie Belichtung erfolgt.

Blendenautomatik - die Zeit wird manuell vorgewählt und die passende Blende wird automatisch von der Kamera so ausgewählt, daß eine richtige Belichtung erfolgt.

Während die obere Bezeichnungsweise von der Benennung der Automatisierung ausgeht und umgangssprachlich weit verbreitet ist, bezeichnen die Kamerahersteller die Automatiken genau umgekehrt nach den zu wählenden Einstellgrößen an der Kamera:

Blendenvorwahl - die Blende wird manuell eingestellt, die Belichtungszeit wird von der Kamera dazu passend ausgewählt - das entspricht der oben beschriebenen Zeitautomatik

Zeitvorwahl - die Zeit wird manuell eingestellt, die Blende wird von der Kamera dazu passend ausgewählt - das entspricht der oben beschriebenen Blendenautomaitk

Vier Begriffe, bei denen man leicht ins Schwimmen geraten kann. Darum schieben wir die Begriffe “Zeitautomatik” und “Blendenautomatik” künftig beiseite, denn für den Fotografierenden sind eigentlich nur die “Blendenvorwahl” und die “Zeitvorwahl” von praktischer Bedeutung. Denn das Vorwählen dieser Werte ist die bewußte Aktion, die wir an der Kamera durchführen müssen. Und die Kamerahersteller haben für eben diese Vorwahlmöglichkeiten auf den Einstellrädern oder in den Menüs ihrer Digitalkameras bestimmte Buchstaben als Abkürzungen in Gebrauch. Leider unterscheiden sich diese Abkürzungen von Hersteller zu Hersteller, so dass wieder Unsicherheit aufkommen kann. Schauen wir deshalb genau hin:

Bei der
Blendenvorwahl wird zunächst die Blende vorgewählt. Die Abkürzung für diesen Modus kann entweder A oder Av lauten. A steht für Aperture Priority (BlendenVorrang - Aperture = Blende), Av steht für Aperture Value (BlendenWert, also das, was man einstellen kann, wenn man diesen Modus gewhählt hat).

Bei der
Zeitvorwahl können einem die Buchstaben S und Tv begegnen. S steht für Shutter Priority (shutter ist engl. für Verschluß, gemeint ist damit die Verschlußzeit) und Tv steht für Time Value (ZeitWert), also den Wert der Belichtungszeit, die ja durch den Verschluß gesteuert wird.

Einstellrad A S

Einstellrad Av Tv

A für Blendenvorwahl, S für Zeitvorwahl

Av für Blendenvorwahl, Tv für Zeitvorwahl



Die Benutzung ist von Kamerahersteller zu Kamerahersteller unterschiedlich:

Av und Tv werden von Canon und Pentax verwendet.

A und S werden von Nikon, Sony, Olympus, Panasonic, Samsung oder der Fuji X Einsteigerlinie verwendet.


Nach der manuellen und halbautomatischen Belichtungseinstellung folgt auf der nächsten Seite die
vollautomatische Programmautomatik >>

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

©Digitalkamera1x1.de